Das Konficamp

Die Genkinger Konfirmanden nehmen jedes Jahr am Konficamp des Evangelischen Jugendwerks Reutlingen teil. 

Konficamp 2017

Drei erfüllte Tage verbrachten die Genkinger Konfirmanden am vergangenen Wochenende auf dem Konficamp in der Dobelmühle. Schon der Auftakt am Freitag mit Wasserspielen und einem Feuerwerk am See hatte es in sich. Am Samstagmorgen nahmen die Jugendlichen in den Blick, was „zu Herzen geht“ und lernten Landesbischof Frank Otfried July kennen, der zu Besuch gekommen war. Nachmittags stand „Das Duell“ an und am Abend klang „ein kleiner grüner Kaktus“ in den Ohren.
Am Sonntag gestaltete unsere Gruppe den Campgottesdienst. Dabei hieß es „raus aus der Schublade“.
Auf eindrückliche Weise wurde die Begegnung von Jesus mit dem Zöllner Levi veranschaulicht.
Müde und erfüllt ging es dann am Sonntagnachmittag wieder nach Hause.
Herzlichen Dank den Konfiteamern Jule Bahnmüller, Ella Genterczewsky, Nina Urban, Benjamin Maier und Julian Schumacher fürs Mitunterwegssein mit der Gruppe!

Konficamp 2016

 

„Trotz eines regnerischen Samstags hieß es für die fünfzehn Genkinger Konfirmanden und ihre drei Teamer zusammen mit Vikarin Eva Rathgeber und Pfarrer Hansjörg Eberhardt beim Camp auf der Dobelmühle: `bee happy´! Fungames und Badesee bei Regenschauer, Simons Hula-Hupp-Showeinlage, das wahnsinnige Elfmeterschießen beim EM-Spiel Deutschland-Italien, Nachtgebet am See und gute Gespräche bei der Konfizeit ließen alle mit in das Lied einstimmen: “10.000 reasons for my heart to find to bless the Lord, oh my soul!”  (10.000 Gründe für mein Herz, um dich, Gott zu loben).“

Konficamp 2015

„Welcome“ hieß es für die Genkinger Konfirmanden und ihre Begleiter beim Konficamp auf der Dobelmühle, das allen viel Spaß gemacht hat.

Konficamp 2013

„big city life“ beim Konficamp 2013 auf der Dobelmühle

Voll bepackt zogen 22 Genkinger Konfirmanden unter Begleitung ihrer Teamer und von Vikar Genz und Pfarrer Eberhardt am 5. Juli von der Sonnenalb ins Oberland (bei Aulendorf) um. Dort hatte das Evangelische Jugendwerk über 40 Zelte aufgeschlagen, in denen kurze Nächte verbracht wurden. Tagsüber war in der „big city“ viel geboten. S(ch)au(m)äßig war der Auftakt in der „city hall“ (Zirkuszelt) mit einer Schaumparty, die ziemlich „crazy“ (verrückt) ausuferte. Beim bunten Jahrmarkttreiben konnte man danach entspannen. Interessant war es, zu hören wie Abraham und Sarah vor vielen tausend Jahren ihre Zelte abgebrochen und auf Gottes Verheißung hin aufgebrochen und umgezogen waren. Das konnte die Gruppe ganz praktisch selber einmal üben – beeindruckend waren auch die beiden Altare, die die Konfirmanden aufbauten – für Abraham in der Fremde Verbindungsorte mit Gott.

Viel Spaß hatten die Jugendlichen dann bei den „Fun-Games“ am Nachmittag: beim Bau einer Gruppen-Pyramide und besonders beim Flaschendreh-Lauf ging es „drunter und drüber“. Trotz mancher Algen landeten fast alle im Badesee, dieser Spaß durfte nicht fehlen, genauso wenig wie das Unterschriftensammeln auf den Camp-T-Shirts.

Am Sonntag lud der Gottesdienst unter dem Motto „Komm mit“ ein, sich mit Jesus auf den Weg zu machen. Spätestens da war das Segenslied „Sei behütet“ vollends zum Ohrwurm geworden. Überhaupt konnte die Band „unlimited“ überzeugen und begeistern. Als Schlussaktion ließen dann über 500 Konfirmanden und Konfi-Begleiter an 20 Seilen alle Pfarrerinnen und Pfarrer auf der „größten Energieplatte der Welt“ hochleben und in die Luft abheben: beeindruckend, was geht, wenn alle an einem Strang ziehen!

Ziemlich müde und voller neuer Eindrücke ging es dann aus „big city“ am Sonntagnachmittag wieder nach Hause.

Ein herzlicher Dank geht an die begleitenden Konfi-Teamer Lisa Modrow, Anne Roller, Silas Bauer, Lukas Früh, Marius Modrow, Steffen Rinker und Julian Schumacher.

Konficamp - up date 2010 - auf der Dobelmühle

Für junge Leute vom 3. bis 6. September

Für viele Jugendliche ist das ein Begriff, mit dem sie ein tolles Konficamp verbinden.

2010 gab es nun erstmals die Möglichkeit in den Sommerferien die guten, alten Erinnerungen aufzufrischen.

Pfarrer Eberhardt nahm mit allen Jugendlichen aus Genkingen von 14 bis 16 Jahren (Konfirmierte 2009 und 2010), die mit dabei sein wollen, am „update-Camp“ des Ev. Jugendwerks Reutlingen auf der Dobelmühle teil.

Es war ein schönes und fröhliches Gemeinschaftserleben.

Infos beim Pfarramt (07128/618) oder beim ejr www.ejr.de (07121/949960).